Sie befinden sich gerade hier:

[Home] [Husqvarna] [TE610 1995]
Banner

Husqvarna TE 610 / Bj.1995

1996 - ?

Seit Dezember 1996 bin ich im Besitz einer Husky TE610, Baujahr 1995. Zugelassen ist sie mit 48PS, laut Prüfstand hat sie allerdings etwas mehr, so ca.52. Sie dürfte jetzt so etwa 28.000km auf dem Buckel haben und hat sich bis dahin wacker geschlagen. Schäden hatte ich bisher außer 2 Polrädern mit lockeren Magneten nur infolge von Stürzen (1 Scheinwerfer, 1 Zündbox). Nach etwa 25.000km war dann doch eine Überholung nötig.. Der Kolben war schrottreif, ebenso wie der Zylinder und einige Lager. Aber nach dieser Lebensdauer hat sie sich wohl verdient, mal kaputtgehen zu dürfen, wobei ich natürlich wie fast alle Husky-Fahrer den Schaden selbst verursacht habe. Wenn man nach einem Rennen denkt, schnell noch ein paar Kilometer gehen schon, weil man ja gerade überhaupt keine Zeit für einen Ölwechsel hat und dann auch noch in der eile mit Vollgas auf der Bundesstraße fährt, braucht man sich nicht wundern, wenn sich der Motor danach nicht mehr ganz so toll anhört. Also hab ich den Motor komplett überholen lassen: neuer Kolben, Ventile und ein Carillo-Pleuel wurden verbaut, dabei dann auch gleich noch den TC-Vergaser und die TC-Nockenwelle.

Klickt mal auf das folgende Bild. Dann öffnet sich ein Galerie mit ein paar Bildern der Husky:

IMG0030


Im Gelände ist sie einfach traumhaft zu fahren. Sicher sind die neuen Kisten mit 250 oder 450ccm spritziger, aber die Husky hat genug Power, massig Drehmoment und ein idiotensicheres Fahrwerk. Sie hat keine Gemeinheiten oder Macken, und vor allem macht es mit ihr wahnsinnig viel Spass!!!!!!!
Sicher könnte man locker ein paar Pferde mehr aus dem Motor herausholen, aber im Originalzustand ist die Kiste konditionsschonender und leichter kontrollierbar. Ich habe es zwischendurch auch mal mit einer 350er und 410er probiert, aber da fehlt mir einfach das breite Drehzahlband der großen Schwester. Ich habe einfach keine Lust, mir Gedanken über den richtigen Drehzahlbereich zu machen. An einem Steilhang muss ich mir nicht vorher überlegen, welchen Gang ich einlegen muss, nur um dann nach der Hälfte doch noch runterschalten oder die Kupplung quälen zu müssen. Bei der 610er gebe ich einfach Gas und komme oben an, fertig!

Folgende Modifikationen habe ich bisher durchgeführt:

  • geschlossene Acerbishebelschützer (sonst hätte ich mir in Senftenberg alle Finger gebrochen!)
  • Neoprenstandrohrschutz unter den originalen Kunstoffprotektoren
  • Rhental-Alulenker (selbst den hab ich schon wieder verbogen!)
  • kürzere Übersetzung
  • Fahrradtacho mit Beleuchtung anstatt des originalen
  • schmales Rahmenheck mit Plastikteilen und Einzelschalldämpfer des 2000er Modells
  • schwarze Lampenmaske, wahlweise Crossnummernschild.
  • schwarzer UFO-Frontkotflügel
  • gelbe Kühlerverkleidung von 2000er-Modell
  • Alu-Motorschutz
  • Stahlflexbremsleitung vorne
  • kurzfristig mal mit Soziusfußrasten

  • Zu den Soziusrasten kann ich nur sagen: Für den Notfall zum nächsten Bikertreffen (bis ca.20km) geht das. Aber richtig Spass macht das Fahren mit Sozius nicht. Durch die langhubige und weiche Federung sinkt die Husky mit Sozius hinten soweit ein, dass man sich wie auf einem Chopper vorkommt. Seit ich die XLV habe, habe ich die Soziusrasten meiner Husky wieder entfernt. Solo macht die Husky auch auf engen Straßen eine gute Figur, aber Dauertempo über 120Km/H ist eine Qual für Motorrad und Fahrer!
     

So sah die Husky 1997 aus. Lediglich die Hebelschützer, die kleine Werkzeugtasche auf dem hinteren Kotflügel, den Motorschutz und die Soziusrasten hab ich bis dahin selbst montiert.

23-33

    Ich hab es auch ein paar mal eher erfolglos mit der Husky bei Wettbewerben versucht:

  • Cross-Country-Challenge Schefflenz 3h-Einzelwertung 1997 (Platz ? von ?)
  • 2 Tage Enduro Bechtal 1998 in Weißenburg (nicht im Finale)
  • ADAC-4h-UPAT-Cup 1999 in Künzelsau Teamwertung zusammen mit Uwe Pionati auf Suzuki (Platz ? von ?)
  • ADAC-4h-UPAT-Cup 1999 in Rudersberg Teamwertung zusammen mit Uwe Pionati auf Suzuki (Platz ? von ?)
  • Stoppel-Cross MC Neunheim 1999 (nicht im Finale)
  • ADAC-3h-UPAT-Cup 2000 in Künzelsau Teamwertung zusammen mit Uwe Pionati auf Suzuki (Platz 85 von 102)
  • ADAC-3h-UPAT-Cup 2000 in Reutlingen Teamwertung zusammen mit Uwe Pionati auf Suzuki (Platz ? von ?)
  • Stoppel-Cross MC Neunheim 2000 (Platz 3 von 12)
  • ADAC-4h-UPAT-Cup 2001 in Künzelsau Teamwertung zusammen mit Heike Thimm auf Husaberg (Platz 84 von 101)